Wir bilden
Erzieherinnen & Erzieher aus.
Bewerben Sie sich jetzt!

Tag der offenen Tür

Wirst Du noch belehrt oder lernst Du schon selbst?

Unter diesem Motto laden wir Sie herzliche ein, zum Tag der offenen Tür:

am Freitag, den 8.Dezember 2017 von 14:30 – 17:00 Uhr

Entdecken Sie …

… unser neues Gebäude

… unser Profil

… unser Konzept

… unsere Geschichte

Das Team und die Studierenden der Fachschule freuen sich auf Ihr Kommen!

Adventsüberraschungen 2016

Wo Menschen zusammen sind, da gibt es vieles zu entdecken: überraschende Talente, eine große Spielfreude, die Lust am gemeinsanen singen und musizieren oder anregendende Gedanken, die man anderen mitteilen möchte. In unserer Schule ist es mittlerweile zur Tradition geworden all diesen Impulsen Raum zu geben. Wir treffen uns als Schulgemeinschaft in einer der Pausen und lassen uns von dem Geschehen überraschen, das Studierende oder DozentInnen für uns vorbereitet haben, uns zeigen und in die Adventszeit mit geben wollen.

So wie dieses Gedicht, das Kevin Remisch, Studierender des PiA-Kurses – UK selbst verfasst und vorgetragen hat.

Die Läden sind voll, die Uhr tickt gnadenlos.

Zum Weihnachtsfest ist der Stress wie jedes Jahr groß.

Geschenke müssen her und zwar in Sauß und Braus

Nicht Wenigen geht dabei das Geld schnell aus.

Die Ärmsten unter uns sparen alles für ein glückliches Kind.

Wir selbst fragen uns, wie viele Geschenke der Weihnachtsmann dieses Jahr bringt.

Und für die Reichen, welche gar feiern im schicken Eigenheim,

darf es nicht weniger als das Beste vom Besten sein.

Wann haben wir verlernt, was Weihnachten wahrlich bedeutet?

Wann haben wir vergessen, welchen Gedanken die Weihnachtszeit einläutet?

Wie kann es sein, dass man an Weihnachten die Liebe vergisst?

Wieso denken an Weihnachten nur noch Wenige an Jesus Christ?

Damals, am heiligen Abend, kamen sie von überall her:

Die sozial verstoßenen Hirten, die ausländischen Sternendeuter

Die Engel sprachen zu ihnen „Kommt, erlebt die Geburt, unsres Herrn“

und so eilten sie nach Betlehem, geleitet vom Stern.

Die Krippe als Ziel, kamen sie bald an,

zur Geburt des Sohnes eines jüdischen Zimmermann.

Sie waren alle willkommen, keiner wurde weggeschickt.

So wurden alle Zeuge, wie Jesus das Licht der Welt erblickt.

Stellt euch vor, wie es dies Jahr auch passiert und der arme Obdachlose nicht in der Kälte erfriert.

Stellt euch vor, wir würden weniger für den Geschenkekauf aufbringen

und stattdessen mit der Familie mehr Weihnachtslieder singen.

Warum ich dies erzähle? Weil wir den Sinn aus den Augen verloren haben

Wir sind eine Familie, wir gehören zusammen.

Zur Weihnachtszeit fühlen sich viele einsam.

Wir können es ändern, und zwar gemeinsam.


 

21.06.2016

Schulgemeinschaftstag

Auf Wunsch der Studierenden gab es auch im Schuljahr 2015/16 einen Schulgemeinschaftstag, diesmal in Form eines Grillfestes. Eine Vorbereitungsgruppe aus dem UK hatte die gesamte Konzeption und Planung übernommen. Am 21.6. pünktlich um 16 Uhr war alles perfekt vorbereitet: vor dem Schulhaus die Stehtische für den Empfang, hinter dem Haus die Tische, das Salatbüffet und mehrere Grills.  Damit alle Kurse dabei sein konnten wurden die beiden BKs für diesen Nachmittag aus der Praxis geholt.

Lucas, der Kurssprecher des UK, begrüßte die Schulgemeinschaft, zu der heute auch die Kinder der Studierenden und Dozentinnen gehörten. Mit Holunderblütenschorle wurde auf den gemeinsamen Nachmittag angestoßen. Die ersten beiden Programmpunkte „Dackel Waldemar“, ein Bewegungslied, und ein gemeinsamer Tanz trugen sofort zu einer lockeren Stimmung bei. Der PIA-Oberkurs, der die Abschlussprüfungen bereits hinter sich hatte verabschiedete sich von der Schulgemeinschaft. Die Kurssprecher Sabrina und Matthias überreichten der Schule das gerahmte Kursfoto, die Studierenden bekamen eine Fachwörter-Sammlung als Geschenk.  Ein Wiedersehen gibt es noch einmal beim Abschlussgottesdienst im Juli.

weiterlesen...

15.01.2016

Fachtag Inklusion

Inklusion bedeutet, dass allen Menschen die gleichberechtigte Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen ermöglicht wird. Alle Menschen werden ohne Voraussetzungen in ihrer Verschiedenheit von Anfang an anerkannt und wertgeschätzt. Inklusion bedeutet, dass die rechtlichen, finanziellen, personellen, organisatorischen und fachlichen Voraussetzungen zu schaffen sind, damit gesellschaftliche Teilhabe gelingen kann. Erst diese Rahmenbedingungen ermöglichen, dass Menschen selbstbestimmt entscheiden können, wo sie dazugehören wollen, wo sie mitmachen und teilnehmen wollen und wo sie ihre Fähigkeiten und Begabungen einbringen wollen.

Diese Definition befindet sich auf der Homepage der evang. Landeskirche in Baden, die am 1.1.2013 das Projekt Inklusion ins Leben gerufen hat. In diesem Projekt werden Grundlagen erarbeitet, die ermöglichen, dass schrittweise Inklusion in der badischen Landeskirche gelingen und für möglichst viele Menschen zur erfahrbaren Wirklichkeit werden kann.

weiterlesen...

23.11.2015

Aktionstag Arbeit mit Kindern mit Fluchterfahrungen

Fluchterfahrungen – ein wichtiges Thema für angehende Erzieherinnen und Erzieher

Am 23.11. fand in der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik in Nonnenweier ein Aktionstag zum Thema “Flüchtlinge” statt. Mit dem Ziel, die jungen Menschen für das Thema “Flüchtlinge” zu sensibilisieren, Ängste und Vorurteile abzubauen und die Bedeutung der gegenwärtigen Situation für die zukünftige Arbeit als Erzieher oder Erzieherin zu verdeutlichen, wurde der Unterricht für einen Tag ausgesetzt, um sich diesem aktuellen und praxisrelevanten Thema zu widmen.

weiterlesen...