Wir bilden
Erzieherinnen & Erzieher aus.
Bewerben Sie sich jetzt!

Praxisintegrierte Ausbildung

Für die Praxisintergrierte ErzieherInnenausbildung (PiA) benötigen Sie einen gehobenen Bildungsabschluss (Abitur, Fachhochschulreife) und zusätzlich noch 6 Wochen Praktika im sozialpädagogischen Bereich (Fachschule: Tageseinrichtung für Kinder von 2 – 6 Jahren, PIA: Kiga, Kita, Krippe oder Schülerhort). Zusätzlich gibt es unter Umständen die Möglichkeit, mit einem mittleren Bildungsabschluss einzusteigen.
 

Voraussetzungen

In der Regel steigen Sie mit Abitur, Fachhochschulreife oder einer bereits abgeschlossenen Berufsausbildung in die praxisintegrierte Ausbildung ein. Zusätzlich müssen Sie im Vorfeld noch ein 6-wöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung absolviert haben. Weitere mögliche Zugangsvoraussetzungen können bei der Schule direkt erfragt werden.

Nötige Unterlagen

Da wir uns ein möglichst umfangreiches Bild von Ihnen machen wollen, bitten wir Sie auf die Vollständigkeit Ihrer aussagekräftigen Unterlagen zu achten. Zeugnisse können nachgereicht werden, bitte vermerken Sie dies in Ihrem Anschreiben.

Wir benötigen von Ihnen:

•    Bewerbungsanschreiben
•    tabellarischer Lebenslauf
•    2 Bewerbungsfotos im Passbildformat (Name auf Rückseite)
•    Zeugniskopien (z. B. Jahreszeugnis 9. Klasse; Mittlere Reife; Fachhochschulreife; Abitur, Arbeitszeugnis des
     letzten Arbeitgebers) Endzeugnisse müssen beglaubigt sein - Sie müssen nicht erst auf das Halbjahreszeugnis
     warten um sich zu bewerben.
•    Eventuell Referenzen (z.B. über Praktika; Mitarbeit in der Kirche oder in Vereinen; besondere Aktivitäten,
     Nachweis über FSJ oder Au Pair...).

Zusätzlich benötigen wir:

•    falls Sie viele Praktika absolviert haben, bitte wir Sie zusätzlich eine tabellarische Übersicht beizulegen
     (incl. Praktikumsdauer)
•    bitte bewerben Sie parallel zu der Bewerbung bei uns auch bei einem Träger einer Kindertageseinrichtung und
     reichen Sie uns den schriftlichen Nachweis über den Abschluss eines Ausbildungsvertrages mit einem Träger
     nach. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Träger Suche. Wir bitten um Verständnis, dass diese Unterstützung
     nur in Rahmen unseres Einrichtungskontigents statt finden kann.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung in einem Schnellhefter oder mit einem Heftstreifen versehen, bitte keine Mappen verwenden! Online-Bewerbungen sind nur nach Absprache mit Frau Schwab möglich, bitte klären Sie dies vorab telefonisch unter 07824/66390.

Nach Durchsicht der Bewerbungsunterlagen laden wir Sie schriftlich zu einem BewerberInnen-Tag ein. Dieser Tag bietet die Möglichkeit sich gegenseitig kennen zu lernen, Sie erfahren etwas über unser Ausbildungskonzept und unser Schulleben, begegnen dabei auch Studierende und DozentInnen unserer Fachschule.

Schriftliche Zwischenbescheide über den Stand Ihrer Bewerbung können wir nicht erteilen. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Melden Sie sich einfach telefonisch, wenn Sie nachfragen möchten.

Bewerbungsfrist

Gerne können Sie sich sofort nach den Sommerferien für das darauf folgende Schuljahr bewerben.

Da unsere Schulplätze beschränkt sind, bitten wir Sie sich frühzeitig zu bewerben, damit wir Ihre Unterlagen noch berücksichtigen können.Ob unserer BewerberInnen-Verfahren noch läuft, können Sie auf Seitenleisten auf dieser Homepage sehen. Für Bewerbungen, die wir aktuell nicht berücksichtigen können, gibt es bei einer Zusage eine Warteliste, wir teilen Ihnen schriftlich mit, ob Sie in diese Liste aufgenommen wurden.

BewerberInnen ohne deutschen Schulabschluss

Von BewerberInnen ohne deutschen Schulabschluss benötigen den Nachweis des Regierungspräsidiums, dass Ihr jeweiliger Schulabschluss dem mittleren Bildungsabschluss entspricht. Nähere Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite.

Zudem ist der Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse für das Arbeitsfeld und die Ausbildung an der Fachschule nötig (wir empfehlen Referenzniveau C1 oder besser).

Ausländische Berufsabschlüsse (bei PIA-Bewerberinnen/-Bewerbern) prüfen wir, dazu benötigen wir aber umfassende Informationen über Dauer, Inhalte und die Anerkennung durch das Regierungspräsidium.